FAQ - Fragen zur comdirect

Fragen zur comdirect

Abschaltung des iTAN-Verfahrens bei der comdirect im Januar 2020

Abschaltung des iTAN-Verfahren

Ab 15.01.2020 nur noch photoTAN.

Seit Herbst 2019 setzt die comdirect die Vorgaben der EU-Regulierung im Rahmen der PSD 2 um.

Die wichtigste Änderung dabei ist die Abschaltung des iTAN-Verfahrens zum 15.01.2020. Ab dann muss die TAN-Eingabe über photoTAN oder mobileTAN erfolgen. Jede Authentifizierung muss ein dynamisches Element enthalten, nämlich eine dynamisch generierte TAN. Dies ist bei einer Liste auf Papier (wie beim iTAN-Verfahren) nicht gegeben.

So aktivieren Sie das photoTAN-Verfahren:

Loggen Sie sich in Ihren Persönlichen Bereich ein, klicken Sie auf Verwaltung > PIN/TAN-Verwaltung und wählen Sie neben dem Wort „Sicherheitsverfahren“ die Registerkarte „photoTAN“ aus.

  • Aktivierung über photoTAN-App oder photoTAN-Lesegerät
  • Sie möchten das photoTAN-Verfahren mit dem Smartphone nutzen?
    Laden Sie sich die kostenlose comdirect photoTAN-App im Apple Store oder bei Google Play herunter.
  • Sie möchten lieber das photoTAN-Lesegerät verwenden?
    Dann bestellen Sie bei uns das Lesegerät für einmalig 34,90 Euro.
  • Starten Sie die Aktivierung mit Eingabe einer iTAN oder mobileTAN
  • Grafik auf Aktivierungsseite scannen
    Auf der Aktivierungsseite sehen Sie eine Grafik.
  • Scannen Sie diese Grafik mit der photoTAN-App oder dem Lesegerät ein
    Bestätigungscode eingeben.
    Auf der Aktivierungsseite erscheint eine Grafik – auch diese scannen Sie mit der photoTAN-App oder dem Lesegerät ein.
  • Sie erhalten einen Bestätigungscode auf Ihr Smartphone oder Lesegerät. Geben Sie diesen in das dafür vorgesehene Feld ein.
    Fertig! Ab sofort können Sie das photoTAN-Verfahren mit dem von Ihnen aktivierten Gerät nutzen.
    HIER erhalten Sie alle Infos der comdirect zu dem Thema.

 

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2020 von Marion Titze.

Werden nach Betreuerwechsel weiterhin die eingesetzten Tools (z.B. der Tan- Generator) unterstützt?

Die Endkunden-Tools

Ja, es gibt keinerlei Einschränkungen.

Zuletzt aktualisiert am 08.01.2020 von Björn Sievert.

Sind nach Betreuerwechsel weiterhin alle bisher handelbaren Papiere (Fonds, ETF) handelbar?

Das Wertpapieruniversum

Ja, es gibt keinerlei Einschränkungen, sondern sogar einige Verbesserungen.

Zuletzt aktualisiert am 08.01.2020 von Björn Sievert.

Ist eine Umstellung des Konditionsmodells auch nach der Depoteröffnung möglich?

Das Konditionsmodell

Das Konditionsmodell lässt sich jederzeit von 3 zu 5 oder auch andersherum tauschen. Sie müssen hierzu ein neues unterzeichnetes Modell an uns senden.

 

Zuletzt aktualisiert am 08.01.2020 von Björn Sievert.

Kann ich bei der comdirect Währungskonten eröffnen?

Ja, bei der Comdirect werden Währungskonten angeboten.  Insgesamt sind es 12 gängige Währungen mit Ausnahme des SFR. In einem Einzelkonto kann ein zusätzliches Währungskonto online eröffnet werden, im Gemeinschaftskonto benötigen Sie einen schriftlichen Antrag.

Zuletzt aktualisiert am 12.08.2019 von Björn Sievert.

Was kostet ein Währungskonto bei der comdirect?

Die Kontoführung ist kostenfrei.

Sie bezahlen aber ein Konvertierungsentgelt in Höhe von 1% bei Wechsel in eine andere Währung bei Umschichtung auf ein anderes Konto bei der commdirect zuzüglich des Geld – Brief Geldwechselkurses der Commerzbank.

Wenn Sie online handeln wird z.B. beim Verkauf eines USD Fonds der Gegenwert auf das EUR Geldkonto gebucht. Wenn Sie dies nicht wollen, dann muss der Verkaufsauftrag schriftlich erfolgen mit dem entsprechenden Hinweis. Sie können aber formlos schriftlich vereinbaren, dass alle Verkäufe von Fremdwährungsfonds immer automatisch, also auch online, auf die entsprechenden Währungskonten fließen.

Währungen können auf ein anderes Bankkonto überwiesen werden. Die Kosten sind dann die einer Auslandsüberweisung. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Zuletzt aktualisiert am 12.08.2019 von Björn Sievert.

Gibt es Besonderheiten für juristische Personen?

Depoteröffnung für juristische Personen

Wir benötigen für die Firmendepoteröffnung für eingetragene juristische Personen zusätzlich den Auszug aus dem Transparenzregister. Für BGB-Gesellschaften (z. B. GbR) gelten zum Teil andere Anforderungen. Die Betroffenen müssen sich ggf. juristisch beraten lassen bezüglich der Eintragsungspflicht in das Transparenzregister.

Hintergrund ist, dass zum 01.01.2020 eine „Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie“ in Kraft tritt. Das Transparenzregister wird ab 2020 öffentlich. Juristische Personen des Privatrechts und eingetragene Personengesellschaften haben demnach die Angaben zu den wirtschaftlich Berechtigten einzuholen, aufzubewahren, auf aktuellem Stand zu halten und der registerführenden Stelle unverzüglich zur Eintragung in das Transparenzregister mitzuteilen. Festgestellte Unstimmigkeiten der Eintragungen eines Geschäftspartners im Transparenzregister müssen durch Verpflichtete (hier: comdirect bank AG) gemeldet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.transparenzregister.de

Zuletzt aktualisiert am 08.01.2020 von Björn Sievert.