Aktuelle Fonds-News

Im Zuge der Gespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank macht ein Gerücht die Runde: Die Asset-Management-Branche spekuliert über ein Zusammengehen von Allianz Global Investors (AGI) und der DWS.

Die digitale Revolution ist schlagkräftiger als alles, was wir bisher kannten. Unternehmen, die sich neue Technologien wie Big Data zunutze machen, profitieren vom Megatrend Digitalisierung. Das schafft Chancen für Anleger.

Seien Sie gut vorbereitet, wenn es zu einem "harten Brexit" kommt...

Vertriebsinformation zum Jahresendversand (Jahresdepotauszug, Jahressteuerbescheinigung, Aufstellung der Erträge, "Vertrösterbrief")

Charts zur Marktentwicklung
März 2019

  • Inflationsrate
  • Umlaufrendite
  • Eurowert
  • etc.

Eine Studie belegt: Die größte Angst haben deutsche Sparer vor Kursschwankungen. Sie meiden die Börse. Was Anleger über Kursschwankungen und die Börse wissen sollten. Wir klären auf.

Stabile Ausschüttungszahlungen von etwa 3,3 Prozent pro Jahr. Nach 5 Jahren Geld zurück.

Es darf wieder geträumt werden: von einer Welt ohne Handelskrieg, von einem charttechnischen Befreiungsschlag, von einem Dax über 12.000 Punkten…

Ängste, Sorgen, Bedenken – all das lassen die Anleger heute hinter sich. Ablesbar ist dies am "Angstbarometer" VDax. Dieser Volatilitätsindex misst die erwartete Schwankungsbreite der Dax-Kurse und notiert heute mit 15,3 Prozent so niedrig wie noch nie in diesem Jahr. Genau genommen, ist es sogar ein Fünf-Monats-Tief.

Im Gegenzug schnellt der Dax am ersten Handelstag des neuen Monats in der Spitze um stolze 1,3 Prozent in die Höhe. Bei 11.665 Punkten markiert der deutsche Leitindex ein neues Jahreshoch. Damit ebnet er den Weg in Richtung 11.800-Punkte-Marke.

Megatrends wie künstliche Intelligenz (KI), Big Data oder autonomes Fahren werden die Welt revolutionieren und zunehmend Geschäftsbereiche automatisieren. Wie Anleger davon profitieren können, erklärt Eric Wiegand, leitender DWS-Xtrackers-Vertriebsstratege in Europa und Asien-Pazifik.

Die Megatrend-Themen haben auch in der Politik höchste Priorität: Die Bundesregierung will bis 2025 beispielsweise drei Milliarden Euro in eine KI-Strategie investieren, um unter anderem den Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft zu beschleunigen. Auch in der Finanzbranche gibt es bereits zahlreiche Beispiele für den Einsatz moderner Technologien: Heute ermöglichen intelligente Lautsprecher das Erkennen und Verarbeiten von Sprache, selbstlernende Computersysteme erlauben eine enorme Effizienzsteigerung sowie eine gezieltere Kundenansprache.

Die letzten werden die ersten sein – so oder so ähnlich könnte man die Dogs-of-the-Dow-Strategie beschreiben. Die Verlierer des vergangenen Jahres werden im Folgejahr besser ab. Markus Richert von Portfolio Concept Vermögensmanagement erklärt, wie das heute laufen müsste.

Ein Mann geht auf der Straße spazieren. Er hat einen Hund dabei. Und wie sich Hunde verhalten, läuft er vor und kommt wieder zu seinem Herrchen zurück. Am Ende kommen sie beide am gleichen Ziel an. Doch während der Mann schön langsam einen Kilometer zurücklegt, hat der Hund vier Kilometer zurückgelegt. Der Mann ist die Wirtschaft und der Hund ist die Börse.