Update Fonds im Fokus Mai 2018

ISIN: DE0009763342

+12,22% in den letzten 6 Monaten

Diesen Fonds jetzt kaufen

 

 

Infrastruktur bleibt krisensicheres Investment

Der positive Trend für Infrastruktur-Werte hat sich auch nach unserer ersten Fonds-News von Anfang Mai 2018 fortgesetzt. Daher wollen wir diesen Fonds erneut in den Focus für Investoren rücken!

 

UPDATE

(Kern) Infrastruktur – Story intakt, Chancen auch

Nach Ablauf des ersten Halbjahres 2018 kann man konstatieren, dass die einzige Konstante an den Börsen die Volatilität war. Die Markteinschätzungen reichten von „Korrektur, Crash“ bis zu „nur eine Erholung“. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht weiter niedriger - gefühlt nicht vorhandener - Zinsen sind attraktive Alternativen gefragt.

Eine solche könnte der Ve-RI Listed Infrastructure (DE0009763342) von Veritas Investment sein, der nur in Unternehmen investiert, die mindestens 50% ihrer Erträge mit Kerninfrastruktur erzielen und damit über regelmäßige Cashflows verfügen. Unter Kerninfrastruktur versteht man beispielsweise Betreiber von Straßen und Brücken, Airports und Seehäfen, Schienen-, Strom- und Kommunikationsnetze oder auch von Zu- und Ableitungsnetzen von Wasser. Hersteller, Produzenten und Zulieferer werden ebenso ausgeschlossen wie Unternehmen aus dem Bereich soziale Infrastruktur wie Krankenhäuser oder Seniorenheime. Das unterscheidet den Fonds auch in erster Linie von seinen Mitbewerbern.

„Der Vorteil von Infrastrukturinvestments liegt in den sehr geringen Ausfallraten und stabilen Einnahmeströmen durch Nutzungsgebühren. Die Konjunkturabhängigkeit ist Dank der Nutzungsentgelte generell niedrig. Da diese bei steigenden Preisen meist automatisch angepasst werden, bieten diese Werte einen gewissen Inflationsschutz. All das macht ein Investment in Kerninfrastruktur so attraktiv“, so Christian Riemann, Senior Portfoliomanager bei Veritas und Manager des Ve-RI Listed Infrastructure.

Zur Selektion der Aktien verwendet Christian Riemann das eigens entwickelte Quality-Value-Modell, das mit Trendstabilitäts-, Low Risk- und ESG-Kriterien kombiniert wird. Ziel ist es, unterbewertete Qualitätsaktien zu finden, die sich in einem positiven Trendkanal befinden und in der Vergangenheit auch stürmische Zeiten an den Märkten mit einer relativ geringen Schwankungsbreite überstanden haben. Ferner werden Nachhaltigkeitsaspekte bei der Aktienselektion berücksichtigt Aus der Kombination dieser Kriterien ergibt sich ein Gesamtranking, aus dem die ersten 30 Werte quartalsweise gleichgewichtet in das Portfolio aufgenommen werden. Alle Werte sind hoch liquide, was dem Fonds die nötige Flexibilität gibt.

Da (Kern)Infrastruktur das Fundament jeder funktionierenden Volkswirtschaft bildet, konnte der Fonds sich in der Vergangenheit auch von einigen Marktkorrekturen lösen bzw. diese deutlich stabiler überstehen. Insofern korreliert der Fonds nur sehr wenig mit den großen Indizes wie z. B. dem MSCI World (siehe Grafik) bei einer ansprechenden Volatilität von lediglich 10,0 % (seit Strategieumstellung am 23.05.14 per 31.07.18). Seitdem erzielte der Fonds einen Wertzuwachs von 43,8 %. Erfreulich auch, dass der Fonds von Morningstar per 07.07.18 mit 5 Sternen (I-Tranche) ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus verfügt der Fonds mit 4 Globen auch über das zweithöchste Nachhaltigkeitsrating. 

Erfahren Sie mehr

Im Gespräch: Christian Riemann (Fondsmanager)

Die interessantesten Aktien aus dem Segment Kerninfrastruktur selektiert der Ve-RI Listed Infrastructure (R) nach einem systematischen und regelbasierten Prozess, den Fondsmanager Christian Riemann hier erläutert.

Herr Riemann, wie wählen Sie als verantwortlicher Fondsmanager die Werte für ihren Infrastrukturfonds aus?

Übliche Marktprognosen zum DAX, Dollar und Co spielen in unserem Investmentprozess keine Rolle denn die Zukunft kennt keiner. Bei uns stehen zwei Kriterien am Anfang unseres systematischen und regelbasierten Investmentprozesses, bevor es in die tiefere Analyse geht. Zum einen müssen die Unternehmen tatsächlich mindestens die Hälfte ihres Umsatzes mit Kerninfrastruktur machen. Das heißt, zum Beispiel mit der Bereitstellung von Netzen aller Art, wie für Transport, Telekommunikation oder Öl, Gas und Wasser. Zum anderen muss ein ausreichendes Handelsvolumen zur Verfügung stehen. So reduzieren wir vorab schonmal das Anlageuniversum von rund 2.100 börsennotierten Unternehmen auf etwa 350 potentielle Kandidaten weltweit.

Wie stellen Sie ihr Portfolio dann zusammen?

Um die 30 Aktien zu bestimmen, die in unser Portfolio aufgenommen werden, nutzen wir das von uns entwickelte Quality-Value-Modell. Dieses bildet eine Rangfolge unterbewerteter Qualitätsaktien. Dieses Kriterium fließt mit 45 Prozent in die Bewertung ein. Neu hinzugekommen ist der Aspekt der Trendstabilität. Ziel ist es dabei die Aktienwerte zu identifizieren und besser zu bewerten, die in der Vergangenheit eine gleichmäßige Kursentwicklung gezeigt haben. Ein weiterer Bewertungsfaktor ist das Kursrisiko, welches über die Volatilität der jeweiligen Aktie ermittelt wird. Beide Faktoren werden dabei gleichgewichtet und bei der Betrachtung der Aktienwerte mit jeweils 22,5 Prozent berücksichtigt. Weitere 10 Prozent steuern Nachhaltigkeits- beziehungsweise ESG-Kriterien bei. Entsprechend der prozentualen Gewichtung ergibt sich dann ein Gesamtranking, von dem die ersten 30 Titel gleichgewichtet ins Portfolio gekauft werden. Alle Werte sind hoch liquide, was dem Fonds die nötige Flexibilität gibt.

Wie oft passen sie das Portfolio an?

Eine Überprüfung und eventuelle Anpassung erfolgt alle drei Monate. Dann werden alle Werte wieder auf ihre Ausgangsgewichtung zurückgesetzt. Denn wir gewichten alle 30 Werte in unserem Portfolio gleich.

Noch eine Frage zum Schluss: Warum sollte man in Infrastruktur investieren?

Festgelegte Nutzungsgebühren sichern Unternehmen aus dem Sektor Kerninfrastruktur stabile Einnahmen, die meist unabhängig von konjunkturellen Entwicklungen bleiben. Die Höhe der vereinnahmten Nutzungsentgelte ist in der Regel auch an die Inflationsrate gekoppelt und amtet mit dieser mit, falls diese hoch geht. Im Regelfall ist auch die Wettbewerbssituation eingeschränkt. Denn wo ein Infrastrukturnetz bereits ist, wird selten ein Zweites daneben errichtet.

 

 

Gute Argumente

Rendite mit Infrastruktur. Infrastruktur ist das A und O einer prosperierenden Wirtschaft. Entsprechend bietet Veritas mit diesem Fonds die Gelegenheit, langfristig an den Vorzügen dieser Anlageklasse zu partizipieren. Dabei geht Veritas Investment einen besonderen Weg: Im Fokus stehen Infrastrukturbetreiber, die mit ihren Projekten langfristig eine stabile Ertragserwartung haben. Das erhöht die Attraktivität, da ein solcher Baustein Portfolien mit langem Anlagehorizont sinnvoll diversifiziert. Dazu kommt, dass die Aktienauswahl wenig mit den üblichen Indices wie EURO STOXX und MSCI World korreliert. Die Titelauswahl beruht auf dem systematischen Veritas Quality-Value-Model, welches attraktive und renditestarke Unternehmen zulässt, die eine relativ geringe Schwankungsbreite haben.

Stärken:

  • Attraktives Wachstumssegment
  • relativ geringe Korrelation

 

Risiken:

  • Hohe Cluster-Risiken
  • Allgemeine Marktrisiken

 

Weitere Informationen und Kontakt:

Uwe Bachert

Tel: 05031 – 96 00 94

Mobil: 0172 – 72 91 486

E-Mail: u.bachert@veritas-investment.de

Internet: www.veritas-investment.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wertentwicklung auf 5 Jahre per 31.07.2018

Bezeichnung Wertentwicklung p.a. in % Volatilität
Ve-RI Listed Infrastructure 9,73 8,78
iShares Global Infrastructure ETF 7,44 10,43
Tagesgeld 0,19  
Inflationsrate 1,02  

Die Performance spricht dabei für sich. In den letzten fünf Jahren erzielte der Fonds ein Plus von 59,11 % und das bei einer überschaubaren Volatilität von +9,73 % (Stand 31.07.2018). Kein Wunder also, dass der Fonds seit seiner Erstbewertung im Juli 2017 von der Fondsratingagentur FWW auf Anhieb die Bestnote von fünf Sternen bewertet wird.

 

Erklärvideo Ve-RI Listed Infrastructure

Datenblatt

Factsheet

Portfolio Inside

PowerPoint Präsentation August 2018

 

 

Für die Rechtsabteilung

Diese Publikation ist eine Werbemitteilung. Bei den dargestellten Wertentwicklungen handelt es sich ausschließlich um Vergangenheitswerte, aus denen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung des Fonds gezogen werden können. Den Verkaufsprospekt und die Wesentlichen Anlegerinformationen finden Sie in deutscher Sprache unter www.veritas-investment.de.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.