Einführung Verwahrentgelt für ETF bei der FIL Fondsbank GmbH (FFB)

Die FFB hat zum 01.07.2019 Ihre Gebühren verändert.

Der ein oder andere Kunde der FFB hat in den letzten Tagen über seine Abrechnung der FFB gestaunt und sich gefragt, was dort für seltsame Gebühren für die Verwahrung von passiven Fondsanteilen erhoben wurde.

Schuld ist das neue Preismodell der FFB, die hier neue Wege geht und damit als Vorreiter für die Branche dem steigenden Trend nach kostengünstigen Fondsanteilsklassen gerecht werden möchte. Es ist davon auszugehen, dass auch alle anderen Depotstellen in den nächsten Jahren hier nachziehen werden.

Für die Verwahrung von Fondsanteilsklassen ohne Abschlussfolgeprovision erhebt die FFB eine Zusatzgebühr in Höhe von 0,10 % vom durchschnittlichen Fondsbestand p. a. in der jeweiligen Fondsanteilsklasse (z. B. Clean-Share-Klassen, Indexfonds, ETFs) (gültig ab 01.07.2019).

Im Gegenzug entfällt ab diesem Zeitpunkt die zusätzliche Ordergebühr in Höhe von 0,15 % für jeden Kauf oder Verkauf. ETFs werden damit zukünftig im Handel ebenso wie alle anderen Fonds bepreist:

Transaktionskosten online:  2,00 EUR je Kauf / Verkauf; Spar- und Auszahlpläne kostenfrei
Transaktionskosten offline:  5,00 EUR je Kauf / Verkauf; Spar- und Auszahlpläne kostenfrei

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.