Fondsdepotbank VL-Fonds günstig kaufen

Fondsdiscount mit Treuebonus (Kickback) bei der Fondsdepot Bank mit fonds-for-less.de.

Wer keine kostenintensive Beratung benötigt kann bei fonds-for-less.de viel Geld sparen und dadurch seine Rendite entscheidend steigern. Sie können dabei zwischen fast allen in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Investmentfonds und ETF´s frei wählen.

  • kein Ausgabeaufschlag
  • keine Depotgebühr*
  • keine Transaktionskosten
  • hoher Treuebonus*

* ab 25.000 €

VL-Fonds mit Rabatt bei der Fondsdepot Bank kaufen

Fondsauswahl

Fördervoraussetzung ist, dass es sich um bestimmte Fondstypen (insbesondere Aktienfonds und Dachfonds) handelt, die zu einem bestimmten Stichtag (Jahresbericht) mindestens 60 % des Fondsvermögens in Aktien investiert haben. Ob ein Investmentfonds auch aktiv als VL-Fonds angeboten wird - VL-Verträge also direkt bei der Gesellschaft abgeschlossen werden können - entscheidet die Investmentgesellschaft. Eine Liste der aktiv angebotenen VL-Fonds der Fondsdepot Bank finden Sie hier:

Übersicht aller VL-Fonds

Wer keinen Anspruch auf die Arbeitnehmer-Sparzulage hat (z.B. wegen Überschreitens der Einkommensgrenzen), kann vermögenswirksame Leistungen auch in jeden anderen Investmentfonds anlegen, sofern dieser Fonds bei der Plattform dafür angeboten wird.

Fast alle gängigen VL-fähigen Fonds werden von fonds-for-less.de mit 100% Rabatt angeboten. Das heißt, Sie erwerben über fonds-for-less.de Ihre Wunschfonds bei der Fondsdepot Bank zum sogenannten Nettoinventarwert (NAV). Diese Konditionen gelten selbstverständlich auch bei Tausch oder Verkauf. Es kommen also keinerlei Transaktionskosten oder versteckte Kosten auf Sie zu.

VL-Antrag beantragen

Depotgebühren & Portokosten

Die Depotgebühr für ein VL-Konto beträgt 84,00 EUR einmalig und wird am Ende der Sperrfrist durch Anteilsverkäufe entrichtet.

Es wird das tatsächlich angefallene Porto vereinnahmt, sofern kein Infomanager genutzt wird.

Laufzeit

Die Laufzeit eines VL-Sparvertrages beträgt maximal 7 Jahre. Die Einzahlungsdauer beträgt 6 Jahre, anschließend beginnt die Ruhephase. Diese endet am 31.12. des siebten Jahres. Mit der Verbuchung der ersten Sparrate unterliegt der Vertrag einer gesetzlichen Sperrfrist. Die Sperrfrist endet am letzten Kalendertag des siebten Jahres.

Ausführung

Die Zahlung muss durch den Arbeitgeber auf das Sonderkonto der FodB erfolgen (mit speziellem Verwendungszweck).

Zusammen mit der Depoteröffnungsbestätigung erhält der Arbeitgeber ein Bestätigungsschreiben. In diesem Anschreiben sind alle erforderlichen Informationen für den Arbeitgeber enthalten. Falls keine Daten zum Arbeitgeber vorliegen, wird das Schreiben an den Kunden gesendet, welches zur Weiterleitung an den Arbeitgeber bestimmt ist.

Ein VL-Vertrag kann vorübergehend ausgesetzt und zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden. Die Sperrfristen ändern sich dadurch nicht.

Eine Auflösung des VL-Sparvertrags während der Sperrfrist ist möglich, hat jedoch den Verlust der Arbeitnehmersparzulage zur Folge.

Teilverfügungen sind nicht möglich

Abwicklung nach Ablauf der Sperrfrist

Erfolgt keine anderslautende Kundenweisung, wird automatisch ein Anschlussvertrag generiert.

Die Fondsanteile, die in dem VL-Vertrag angespart wurden, werden nach Ablauf der Sperrfrist in Standard-Bestände umgebucht und verleiben im Depot – sofern der FodB kein Verkaufsauftrag des Kunden vorliegt.

Für die Standard-Bestände fallen die normalen Depotführungsentgelte gem. aktuell gültigem PLV an.

Im dem Jahr, in dem die Festlegungsfrist endet, können Verkaufsaufträge für den ersten Bankarbeitstag im Folgejahr vorgemerkt werden.

Mindestzahlungen

Ratierliches VL = 6,65 EUR mtl.

Unsere VL- Klassiker:

DWS Top Dividende

ISIN: DE0009848119

Der Fonds bietet eine Aktienanlage mit Chance auf laufenden Ertrag. Das Management investiert weltweit in Aktien, vorrangig hochkapitalisierte Werte, die eine höhere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt erwarten lassen. Seit Auflegung liegt die Dividendenrendite des Fondsportfolios bei durchschnittlich 4,0 bis 4,5 Prozent. Das bleibt auch in Zukunft Orientierungsgröße.

Beste Auswahl – mit dem DWS Top Dividende

Substanz bewahren, Gewinne einbinden: Mit diesem Erfolgsrezept bringen Aktien mit guter Dividendenperspektive auch in turbulenten Marktzeiten Kontinuität ins Portfolio. Der DWS Top Dividende bietet Investoren eine Anlage mit Chancen auf laufenden Ertrag.

Das Management investiert weltweit in Aktien, die eine bessere Ausschüttung versprechen als der Marktdurchschnitt. Diese hohen Erwartungen wurden in der Vergangenheit nicht enttäuscht, denn seit Auflegung liegt die Dividendenrendite des Fondsportfolios bei durchschnittlich 4,0 bis 4,5 Prozent. Das bleibt auch in Zukunft Orientierungsgröße, soll aber noch lange nicht alles bleiben.

Cleveres Chancenmanagement

Denn seit dem Jahr 2003 konnte der DWS Top Dividende eine durchschnittliche jährliche Wertentwicklung von mehr als zehn Prozent vorweisen.  Das liegt vor allem auch an einer professionellen und besonders sorgfältigen Auswahl der Titel. Das Fondsmanagement um Dr. Thomas Schüssler selektiert in einem ersten Schritt Aktien, die neben einer überdurchschnittlich hohen Dividendenrendite auch ein attraktives prognostizierbares Dividendenwachstum sowie eine angemessene Ausschüttungsquote (Anteil der Dividende am Jahresüberschuss) aufweisen. Auch die Fundamentaldaten wie Bilanzqualität und das Geschäftsmodell werden intensiv geprüft und müssen stimmen. Denn nur Werte mit viel Substanz versprechen auch in Zukunft hohe Dividenden.

 

factsheet

Finanztest März 2013


M&G Global Basic Fund A

ISIN: GB0030932676

Der Fonds investiert weltweit vorrangig in Aktien von Unternehmen, die in der Grundstoffindustrie aktiv sind (Primär- und Sekundärindustrie), und in Unternehmen, die diesen Industriebereichen ihre Dienste anbieten. Das einzige Ziel des Fonds ist das langfristige Kapitalwachstum.

Das Portfoliobesteht aus 40 bis 50 Positionen mit einem Schwerpunkt auf größeren, liquideren Werten.

Anlageziel & Anlagepolitik

Der M&G Global Basics Fund weist ein konzentriertes Portfolio aus stark überzeugenden globalen Aktien auf. Die Anlage kann uneingeschränkt in gut geführten Unternehmen der Grundstoffindustrien erfolgen. Hierzu zählen die Primärindustrie (Rohstoffgewinnung) sowie die Sekundärindustrie (Rohstoffverarbeitung und Erbringung von Dienstleistungen in diesen Industriebereichen).

Der Fonds strebt einen langfristigen Kapitalzuwachs an und investiert hierzu in gut geführte Unternehmen mit starkem Cashflow, soliden Bilanzen und einfachen Kreditstrukturen. Bei der Aktienauswahl geht Fondsmanager Graham French nach der Bottom-up-Methode vor, wobei er sich auf die eigene Fundamentalanalyse der einzelnen Unternehmen stützt. Hierbei wird das Potenzial eines Unternehmens zur Generierung einer soliden Gesamtkapitalrendite durch sorgfältige quantitative und qualitative Analysen ermittelt.

Investmentansatz

Der M&G Global Basics Fund investiert in Unternehmen, die als „Grundpfeiler“ der Weltwirtschaft gelten. Wesentliche Aspekte bei der Titelauswahl sind die Bewertung weltwirtschaftlicher Strukturtrends und die Identifizierung von Unternehmen, die gut aufgestellt sind, um von diesen Trends profitieren zu können. Dies wird anhand der „Kurve der Wirtschaftsentwicklung“ des M&G Global Basics Fund dargestellt: (unten)

Sie zeigt, dass eine Volkswirtschaft in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen unterschiedliche Anforderungen stellt. Je stärker die Wirtschaftsmacht sich im Rahmen der strukturellen Verschiebung auf die Schwellenländer verlagert, desto deutlicher bildet sich dort infolge der wachsenden Einkommen und immer höheren Ansprüche der Verbraucher eine Mittelschicht heraus. Wenn sich ein Land entlang der Kurve weiterentwickelt, wächst neben grundlegenden Nahrungs- und Wohnungsbedürfnissen somit auch die Nachfrage nach weiteren Dienstleistungen und Produkten, wie z. B. Markenkonsumgütern. An diesen Themen kann sich der Fonds beteiligen, indem er in gut aufgestellte Qualitätsunternehmen investiert, die dank ihrer globalen Aktivitäten erfolgreich an solchen Trends teilhaben. Bei richtiger Einschätzung der Entwicklung bieten solche Themen ein attraktives Potenzial für Kapitalzuwachs.

Investmentthemen sind häufig nur schwer zu erkennen, da sie in der Regel kein interner Aspekt einzelner Unternehmen und mit herkömmlichen Analysen nicht identifizierbar sind. Mit seiner über 20-jährigen Investmentexpertise verfügt Graham French jedoch nachweislich über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen, um diesen Investmentansatz im Rahmen eines globalen Aktienportfolios erfolgreich umzusetzen. Das uneingeschränkte Anlagemandat gibt dem Fondsmanager die erforderliche Flexibilität, anhand disziplinierter Auswahlkriterien in attraktiv bewertete Titel entlang der gesamten Entwicklungskurve investieren zu können. Bei der Auswahl werden die Vermögens- und Finanzlage der einzelnen Kandidaten ebenso geprüft wie deren Wettbewerbsstellung, Geschäftsmodell und die Kompetenz der Unternehmensleitung. Demnach sind persönliche Gespräche mit dem Management ein kritischer Bestandteil des Investmentprozesses. Graham French hält Ausschau nach Unternehmen, deren Management eine intelligente Geschäftsstrategie umsetzen kann und stets im Sinne der Anleger handelt.

Der Fondsmanager verfolgt mit diesen Themen einen langfristigen Investmentansatz und hält auch gerne Titel im Portfolio, deren Potenzial vom allgemeinen Markt noch nicht voll erkannt wurde.

factsheet

Threadneedle European Select Fund

ISIN:  GB0002771169

Ziel des Fonds ist es, ein überdurchschnittliches und langfristiges Kapitalwachstum durch ein konzentriertes, aus europäischen Aktien bestehendes und aktiv verwaltetes Portfolio zu erwirtschaften. Der Fonds bevorzugt Aktien mit überdurchschnittlichen Wachstumsaussichten. Hierzu gehören kleinere und mittlere Wachstumsunternehmen. Es bestehen keine Anlagebeschränkungen in Bezug auf geographische Regionen oder spezielle Wirtschaftszweige. Der Fonds investiert jedoch nicht in britische Aktien.

Der Fonds investiert in europäische large Caps ähnlich wie der Threadneedle European Funds, allerdings lässt man für diesen Fonds einen etwas größeren Tracking error zu, das heißt dieser Fonds kann entsprechend stärker von der Benchmark abweichen. Diese Abweichung wird vor allem durch die Beimischung von kleineren und mittleren Unternehmen bestimmt, wo der Fondsmanager des Euro Select sowie auch das Haus Threadneedle eine besondere Kompetenz haben.

factsheet